Futter

Frischer Spitzwegerich ist besonders beliebt

Als Futter eignen sich besonders heimische Wildkräuter mit einem hohen Faseranteil. Auf Kulturpflanzen wie Tomaten und Kopfsalat sollte man nicht zu oft zurückgreifen.

Über das Futter kann man wohl ganze Romane schreiben, was ich mir allerdings an dieser Stelle sparen möchte. Da gibt es eine Menge brauchbarer Seiten auf denen ich gerne an dieser Stelle hinweisen möchte.

www.schildifutter.de

So eine Wiese ist Gold wert bei der Futtersuche für unsere Griechen

Ein paar Futterpflanzen, die ich als besonders wertvoll einstufe, möchte ich trotzdem noch erwähnen.

Leicht zu finden und gerne gefressen

Deutsche Bezeichnung

Lateinische Bezeichnung

Ackerkratzdiestel

cirsium arvense

Ackerwinde

convolvulus arvensis

Bechermalve

lavatera trimestris

Blutweiderich

lythrum salicaria

Breitwegerich

plantago major

Brennnessel

urtica dioica

Eseldistel

onopordum sp.

Gilbweiderich

lysimachis vulgaris

Klatschmohn

papaver vhoeas

Kompasslattich

lactuca serriola

Kornblume

centaurea cyanus

Löwenzahn

taraxacum

Moschusmalve

malva moschata

Nachtkerze

oenothera biennis oder oenothera tetragona

Rotklee

trifolium pratense

Futterwicke

vicia sativa

Spitzwegerich

plantago lanceolata

Stechender Hohlzahn

galeopsis tetrahit

Taubnessel

lamium purpureum oder lamium album

Vogelwicke

vicia cracca

Wegerich mittlerer

plantago media

Wiesenheu

allgemein

Wilde Malve

malva sylvestris

Zaunwicke

vicia sepium

Mit diesen Pflanzen haben wir persönliche Erfahrung gemacht und festgestellt, dass sie gerne gefressen werden.