Launen der Natur

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Dinge über unsere Tiere, die als nicht normal gelten.

Wenn ein Schlüpfling aus dem Ei kommt, ist es immer wieder ein kleines Wunder. Der Panzer ist schön gewachsen, Beine und Augen sind vorhanden. Die kleine Schildkröte ist fit wie ein Turnschuh.

Doch es gibt auch immer wieder Tiere wo das nicht so ist. Im Netz gibt es sehr wenig über solche Tiere und wenn man dann als Züchter einen solchen Fall hat, ist man oft ratlos. Im Übrigen würde ich mich über die Information von anderen Züchtern sehr freuen, die ähnliche Fälle haben um sich über mögliche Ursachen zu beraten.

Gruß Peter Hermes

Fall 1 Zwillinge

Im Jahr 2007 schlüpften bei uns ohne Hilfe Zwillinge. Die Verbindung wurde mit einer scharfen Rasierklinge getrennt und mit Wundsalbe behandelt. Die Tiere hatten 4 und 8 Gramm. Leider starben beide im laufe eines Jahres ohne merklich zuzunehmen.

Fall 2 Albino Bild 1
Fall 2 Albino Bild 2

Im Jahr 2008 Schlüpfte ein Albino mit einer schweren Panzeranomalie. Der Eidotter war kaputt und zog sich nicht ein. Das Tier starb in der ersten Stunde.

Fall 3 - Extreme Panzeranomalie Bild 1
Fall 3 - Extreme Panzeranomalie Bild 2

Bei diesem Tier weis man nicht wo nun oben oder unten ist. Alles ist verschoben. Das Tier starb kurz vor dem Schlupf im Ei.

Fall 4 - Im Ei abgestorben

Im Ei abgestorben. Immer wieder kommt es vor, dass Tiere schon im Ei absterben. Ganz besonders wichtig ist es jedoch, die Tiere während der Entwicklung im Ei in Ruhe zu lassen. Siehe auch Gelege.

Fall 5 - Keine Augen

Dieser Schlüpfling brauchte Hilfe beim Schlupf, da er völlig blind ist. Anstelle der Augen befindet sich nur Haut.

Fall 6 - Doppelkopf

Als mögliche Ursache für solche Anomalien werden zu hohe Bruttemperaturen genannt. Wir haben jedoch auch gesehen, das bei niedrigeren Temperaturen solche Fälle aufgetreten sind.

Im Übrigen haben wir festgestellt, dass diese Tiere oft eine bis zwei Wochen später schlüpfen als normal entwickelte Tiere. Hin und wieder haben wir Schlüplinge, die trotz ihr äußeres normales Erscheinungsbild kaum an Gewicht zulegen und nach einem Jahr gerade mal etwas mehr als ihr eigenes Schlupfgewicht aufweisen. Diese Tiere werden von uns als Patentiere behalten.

Die Paten sind Nachbarkinder oder Verwandte, die ihre Tiere immer wieder besuchen können. Die Tiere bleiben in der Regel bei uns.

Wenn Sie noch Tipps Anregungen oder auch Fragen haben wenden Sie sich doch bitte an uns.